direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

Page Content

There is no English translation for this web page.

Berlin Certificate of Teaching Internationally

Lupe

Sie möchten Ihre Lehrveranstaltungen zukünftig auf Englisch halten? Sie wollen in internationalen Kontexten sicher und professionell lehren und präsentieren? Sie möchten die kulturelle Vielfalt Ihrer Studierenden optimaler in Ihre Lehre einbinden?

Das BZHL bietet Ihnen die Möglichkeit, sich im Feld der internationalen Lehre im Rahmen eines Aufbauzertifikats weiterzubilden. Das Berlin Certificate of Teaching Internationally ist ein systematisches Curriculum zur Weiterentwicklung Ihrer Lehrkompetenz in international ausgerichteten Lehrveranstaltungen.

Aufbauend auf dem Modul I des Berliner Zertifikats für Hochschullehre, „FOKUS gute Lehre“, qualifizieren Sie sich mit unseren SPEKTRUM-Angeboten in den folgenden Bereichen der internationalen Lehrkompetenz:

  • Sprache: Sich in Englisch zu unterhalten ist das eine, das andere ist es, hoch differenzierte Sachverhalte sicher zu vermitteln und mit der Herausforderung umzugehen, dass Sie als Nicht-Muttersprachler die Inhalte für Ihre Studierenden, die ebenfalls keine Muttersprachler sind, verständlich machen können. Unsere Angebote decken das Verstehen, Sprechen sowie Schreiben in Englisch ab.
  • Didaktik in internationalen Kontexten: In der Lehrsprache Englisch werden in unseren Workshops Lehrformen und hochschuldidaktisches Wissen für das Lernen in einer Fremdsprache sowie für heterogene Studierendengruppen und interkulturelle Kontexte vermittelt.
  • Der dritte Fokus liegt auf dem Lernfeld der interkulturellen Kompetenz. Mit Studierenden aus verschiedenen Herkunftsländern differenziert umgehen zu können, sie im Kontext ihrer bisher geprägten Lernerfahrungen zu verstehen und die eigene Lehre entsprechend auszurichten, sind Kompetenzen, die hier gefördert werden. Lehre und Beratung leben von der Qualität der Interaktion. Missverständnisse zwischen Lehrenden und Studierenden sowie zwischen Studierenden untereinander können nicht nur entstehen, sondern auch als Lerngelegenheit genutzt werden.

Anrechnung im Berlin Certificate of Teaching Internationally

Für den Erwerb des Berlin Certificate of Teaching Internationally benö- tigen Sie mindestens 4 Workshops à 2 Tage, darunter mindestens zwei in englischer Sprache, die sich mit „English as a Medium of Instruction“ und Didaktik im Fremdsprachenkontext beschäftigen, sowie mindestens einen Workshop (in der Regel deutschsprachig) im Themenfeld „Interkulturelle Kompetenz“.
Darüber hinaus gehört eine Lehrhospitation mit Feedback durch einen Native Speaker in einer englischsprachigen Lehrveranstaltungseinheit dazu.
Im Modul III begleiten wir Sie bei der Entwicklung und Durchführung eines innovativen Lehrprojekts, in dem Sie die erworbenen Kenntnisse aus Modul II selbstständig in Ihre Lehrpraxis transferieren. Sie zeigen mit dem Lehrprojekt, dass Sie bei der Planung und Durchführung an den Fremdsprachenkontext denken und die kulturelle Heterogenität der Studierenden bereits aktiv konzeptionell als Lernfeld einbinden.

Betreuung/Beratung:

Bei Ihrem Lehrprojekt werden Sie durch einen hochschuldidaktischen Experten und wissenschaftlichen Mitarbeitenden des BZHL beraten und be- treut. Er unterstützt Sie bei der Entwicklung Ihrer Konzeptidee und steht Ihnen als Ansprechpartner während der Umsetzung sowie für ein abschließendes Auswertungsgespräch zur Verfügung.

 

Inhalte und Lernformate

Lupe

Ansprechpartner

Dr. Björn Kiehne

Leiter des Zertifikatsprogramms
Tel.: 030 314-29061
Fraunhofer-Gebäude
FH 4-5

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions